Auch in diesem Jahr tut sich was auf dem Markt der eigenen Stromgewinnung

Bis auf den letzten Platz besetzt und damit ein sehr großes Interesse an der ersten Abendveranstaltung von bode & Stephan am Montag den 17. Februar 2020. Geschäftsführer Alexander Pape informierte innerhalb von 90 Minuten über die sich ergebenden Möglichkeiten für private und betriebliche Strombezieher. Die Energie der Sonne auf dem eigenen Dach gewinnen, in einem eSpeicher zwischenparken oder gleich im Gebäude selber verbrauchen. Entsprechend dem geplanten Stromjahresverbrauch, errechnet sich die Größe der Photovoltaikanlage und das Speichervolumen für eine Eigenständigkeit von ca. 75 % des Stromverbrauches.Wer jetzt noch der sonnenCommunity – der größten Strom-Sharing Plattform Deutschlands – beitritt, bekommt unentgeltlich das restliche Viertel der Energiekosten, wenn man sich gleichzeitig verpflichtet, den zur Zeit der Produktion überschüssigen Strom der Gemeinschaft zur Verfügung zu stellen. Über diese Rahmenbedingungen und die daraus entstehenden Vorteile wurde, für Alexander Pape sehr erfreulich, ausführlich diskutiert. Zuhörer, die bereits eine solche Anlage betreiben und auch kritische Ansichten, führten zu einer sehr lebhafte Diskussionen und einem regen Informationsaustausch. Dies ging teilweise bis zum Austausch von E-Mails.